Grüße zur Weihnacht

Mit diesem anrührenden Engel aus der Kathedrale von Dijon grüße ich Sie herzlich und wünsche Ihnen, Ihrem Team und Ihrer Familie ein frohes und glückliches Weihnachtsfest und ein friedvolles und gesundes Neues Jahr 2022!

Erkennen Sie sich auch ein wenig in diesem frierenden Engel, heuer, am Ende des zweiten Corona-Jahres?

Diesem Engel kommt das Halleluja auch nicht mehr so leicht über die Lippen. Man hat regelrecht Mitleid mit diesem verfrorenen Wesen, das schon so lange zu warten scheint. Müde, kleine Augen, die Flügel eng angelegt, die Hände so tief wie möglich in die Ärmel gesteckt, der Kragen aufgestellt bis unters Kinn, rote, kalte Bäckchen. Aber er harrt aus. Wartet und wacht. Ein echter Engel halt.

Ich kann ihn gut verstehen, diesen Engel. Ein bisschen Herzenswärme fehlt, ein bisschen Hoffnung, ein bisschen Aussicht, dass sich die Situation endlich zum Besseren wendet. Viele von uns sind erschöpft, und viel zu oft in diesem Jahr wurde unsere Hoffnung auf Besserung, auf den wärmenden Rückenwind, enttäuscht, und mehr als einmal hat uns die in scheinbarer Endlosschleife immer wieder zurückkehrende Pandemie eine Nase gedreht und all unsere Planungen wieder zunichte gemacht.

Deswegen ist es jetzt gut, dass Weihnachten ist. Diese Pause wird uns allen guttun, das Besinnliche, die Lichter, das Heimelige, das Grün im Winter, die Musik, die Geschichten, egal ob Sie christlich, muslimisch, jüdisch oder gar nichts sind. Aber mit den Riten, den Farben und Gerüchen dieser besonderen Zeit holen wir uns die Herzenswärme zurück, die uns Corona und die Beschränkungen, gerade im sozialen Miteinander, genommen haben.

Ich bin versucht, das Jahr 2021 einfach abzuhaken, auch wenn es schade ist um diese 365 Tage. Denn es waren ja auch gute dabei, das darf man fairerweise nicht vergessen. Aber die Zäsur eines Jahreswechsels hilft, das Vergangene abzulegen und den Blick wieder nach vorne zu richten.

Wir machen weiter, wir wollen weitermachen! Und es lohnt sich, durchzuhalten. Ich kann mir nach wie vor keine schönere Branche vorstellen, als unsere. Wir haben erlebt, wie sensibel sie ist, unsere Branche. Umso dankbarer sind wir für jeden Gast, umso dankbarer sind wir, dass wir unseren Lebensunterhalt mit reisenden, neugierigen, weltoffenen Menschen aus aller Welt verdienen können, Menschen, die bei uns zu Gast sein wollen, für die wir mit allem, was wir tun, Gastgeber und Gastgeberinnen sind.

Ich danke Ihnen für die Zusammenarbeit und den Zusammenhalt in diesen schwierigen Zeiten, ich danke Ihnen für Ihre Arbeit für unsere Gäste, für Bamberg und für das Bamberger Land, und ich danke Ihnen für das Vertrauen, das Sie uns und unserer Arbeit heuer geschenkt haben.

Ich wünsche Ihnen, zusammen mit meinem ganzen Team beim TKS, eine schöne und friedvolle Weihnachtszeit und ein gutes, ein besseres neues Jahr!

Ihr
Michael Heger

6 Gedanken zu “Grüße zur Weihnacht

  1. Sehr geehrter Herr Heger,

    herzlichen Dank für die guten Wünsche, die ich gerne zurückgebe.
    Sie haben natürlich Recht, wenn Sie sagen: „den Blick nach vorne richten“.
    Ja das macht Sinn, denn es kann nur besser werden und das wird es auch…!
    in diesem Sinne – Frohe Weinachten und ein glückliches (besseres) 2022.
    Herzliche Grüße
    Armin Dusold

  2. Lieber Herr Heger,
    herzerwärmend und zutiefst berührend sind Ihre Worte zur Weihnacht und zum neuen Jahr! Und dieser Engel aus Burgund, den man tröstend in die Arme nehmen möchte, erinnert einerseits an das Leid und Elend so vieler Menschen, die nicht nur Opfer der Pandemie wurden, andererseits ruft er aber auch im Sinne adventlicher Erwartung zum Ausharren und vertrauensvollen Durchhalten in schweren Zeiten auf.
    Ich danke Ihnen für diese Botschaft und wünsche Ihnen und Ihrem Team eine gesegnete Weihnacht und ein hoffnungsfrohes, gesundes Jahr 2022.
    Mit herzlichen Grüßen aus Jerusalem,
    Ihr Eberhard Haar

  3. Lieber Herr Heger,

    besten Dank für ihren freundlichen Weihnachtsgruß, den ich auf das
    herzlichste erwidere. Bleiben Sie gesund und grüßen Sie bitte alle
    Kolleginnen und Kollege.

    Ihr

    Erwin Ferch

  4. Lieber Herr Heger,

    haben Sie vielen Dank für Ihre Worte, mit denen Sie uns nicht nur jetzt, sondern das ganze Jahr durch diese unsteten Zeiten begleiten. Sie informieren uns gut, halten uns auf dem Laufenden und zusammen, und haben zumindest mir oft auch „aus der Seele“ gesprochen.
    Dafür ein DANKESHÖN
    Ich wünsche Ihnen und allen Mitstreiter*innen und deren Familien ein geruhsames Fest und einen hoffnungsvollen Blick auf das Jahr 2022.
    Bleiben Sie gesund!

    Herzliche Grüße
    Franca Heinsch

  5. Lieber Herr Heger,

    Vielen Dank für Ihre Wünsche, Ihre Grüße.
    Treffend und zielgenau haben Sie „unser“ Gästeführerjahr umrissen, so wie Sie es überhaupt das ganze Jahr verstanden haben mit Ihren Kommentaren/Begleittexten Punktlandungen durchzuführen. Glückwunsch dazu.
    Ich wünsche Ihnen , Ihrem beruflichen Umfeld , Ihrer Familie von Herzen alles Gute und viel Gesundheit. Für das neue Jahr 2022 uns allen Energie und Kraft.
    Trotz aller Widrigkeiten gelingt es uns vielleicht voranzugehen mit Mut ,Ausdauer und Tatkraft. Danke.

    Herzlichst
    Ihr Olaf Hilbert

  6. Lieber Herr Heger,
    herzlichen Dank für Ihren wunderschönen Gruß! Ihr ausgewähltes Bild und Ihre Worte rühren mich sehr.
    Alles erdenklich Gute auch für Sie, Ihr Team und Ihre Familien.
    Erholen Sie sich gut von all den Bemühungen und Enttäuschungen und bleiben Sie uns gesund erhalten.
    Es ist schön, daß es Sie gibt!

    Frohe, entspannte Festtage und alles erdenklich Gute für 2022
    Ihre Bettina Kröner

Schreibe einen Kommentar zu Erwin Ferch Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.