„Unser Bamberg – da schau her“ ging aufs Wasser

avalon_passion-1Positive Neugierde trieb am Wochenende des 12./13. Novembers über 2.000 Besucher in den Bamberger Hafen. Unter dem Motto „Unser Bamberg – da schau her!“ bot der Tourismus & Kongress Service wieder einmal einen spannenden Einblick in einen Aspekt des touristischen Geschehens. In Zusammenarbeit mit dem bayernhafen Bamberg und Avalon Waterways konnten die Bamberger heuer zwei Tage lang ein Flusskreuzfahrtschiff der Reederei Avalon besichtigen. Über 900 solcher Schiffe legten im Jahr 2016 in Bamberg an. Die Teilnehmer dieser Flusskreuzfahrten – vorwiegend aus englischsprachigen Ländern, aber auch zunehmend aus dem deutschsprachigen Bereich – verbringen meist bis zu 4 Stunden Zeit in Bamberg, besichtigen die Stadt im Rahmen einer Stadtführung, machen aber auch immer mehr andere Dinge wie Unser Bamberg - da schau her - LogoBrauereibesichtigungen, Radausflüge und Umlandfahrten, und haben danach noch Zeit zur freien Verfügung, die von vielen in Geschäften und gastronomischen Einrichtungen verbracht wird.
Die Besucher beim Tag des offenen Schiffs waren duchwegs positiv eingestellt und standen den Flussskreuzfahrern als Besuchergruppe wohlgesonnen gegenüber. Bei einer Podiumsveranstaltung am Vorabend des Tages waren sich alle Beteiligten einig, dass man an einem Strang ziehen müssen, wenn es darum geht, die Effekte des Tourismus auf die lokale Bevölkerung – positiv wie negativ – zu beachten und Maßnahmen zu ergreifen, die es allen ermöglichen, den Tourismus nicht als Belastung zu empfinden. Einen Einblick gibt der Hörfunk-Beitrag des Bayerischen Rundfunks:


Lesen Sie hier die Pressemeldung der Stadt zum Event.

Auch mit an Bord war der Fränkische Tag:

2016-11-14-ft-bericht-tage-des-offenen-schiffes