Jahresbilanz 2017 mit Blick auf Nachhaltigkeit

Moderates Wachstum um 3,7 % auf 684.500 Übernachtungen in Bamberg und um 1,2 % auf 401.946 im Bamberger Land sind die formalen Kennzahlen für ein erfolgreiches Tourismusjahr 2017. Einen großen Stellenwert nahm 2017 allerdings auch das Thema Nachhaltigkeit ein. Seit geraumer Zeit gehören Maßnahmen zur Tourismusverträglichkeit wie Reduzierung der Gruppengrößen, Diversifizierung der Wegeführung, Sensibilisierung der Gästeführer, Leistungsträger und Besucher zu unserem Tourismusmarketing dazu. 2017 haben wir die breit angelegte wissenschaftliche Studie zur Tourismusakzeptanz der Bamberger Bevölkerung vorgestellt und somit ein Stimmungsbild eingefangen, aber auch weitere Handlungsfelder und Ansätze für eine nachhaltige Tourismusarbeit im Dialog mit unseren Partnern vor Ort und der Bevölkerung definiert.

Hintergründe, Zahlen, Daten und Grafiken finden Sie hier im Download des Jahresberichts: Jahresbericht 2017

Gemeinsam über die Million

Damit weiterhin viele vom Tourismus und alle mit dem Tourismus leben können – Unter dieses Motto haben wir unsere Bilanz des Bamberger Tourismusjahres 2016 gestellt. Mit einem Wachstum im Übernachtungssektor von 8,7 % auf 659.854 Übernachtungen in der Stadt und einem Wachstum von 10,3 % auf 397.168 Übernachtungen im Bamberger Land haben Stadt und Land gemeinsam erstmalig die Grenze von einer Million Übernachtungen überschritten. Diese Entwicklung betont die Bedeutung dieses Wirtschaftszweigs für die Region noch einmal mit einem kräftigen Ausrufezeichen und unterstreicht das enorme Wirkungsvermögen des qualitativen Übernachtungstourismus. Ein großer Fokus lag in diesem Jahr aber auch auf den Maßnahmen zur Tourismusverträglichkeit mit konkreten Maßnahmen zur Besucherlenkung, Entzerrung und Reduzierung der Gruppengrößen sowie einer weiteren Veranstaltung im Rahmen der Aktion „Unser Bamberg – da schau her!“. Die groß angelegte Umfrage zu Tourismusakzeptanz und – verträglichkeit in verschiedenen Stadtteilen Bambergs, die 2016 durchgeführt wurde, ist mittlerweile auch abgeschlossen. Die Auswertung der Ergebnisse werden wir in unserem Offenen Forum Tourismus (OFT) Mitte Mai – und dann auch an dieser Stelle – der Öffentlichkeit vorstellen.

Hier gibt es die ausführlichen Informationen
rund um das Bamberger Tourismusjahr 2016.

Wirtschaftsfaktor Tourismus im Bamberger Land

Aktivurlaub im Bamberger Land

Erholung im Bamberger Land

Wie groß ist die Wertschöpfung aus dem Tourismus tatsächlich, welche Branchen profitieren, wie sind die Umsätze verteilt und wie wirkt sich der Tourismus auf die Beschäftigungssituation im Landkreis aus?
Die vom dwif berechneten Zahlen für die Stadt Bamberg kennen wir schon länger, nun macht diese neue Untersuchung auch eine differenzierte Betrachtung der Wertschöpfungskette im Tourismus des Bamberger Landes möglich. Wenn man bedenkt, dass wir 2015 gemeinsam auf fast eine Millionen Übernachtungen kommen (966.944 ÜN)!!
Studie Wirtschaftsfaktor im Landkreis Bamberg 2016

2015 – ein Blick zurück…

DiagrammEin bisschen Rückschau, ein bisschen Ausblick, ein paar Zahlen und schöne bunte Diagramme – fertig ist der Jahresbericht. Dass sich dahinter ein ganzes Jahr Arbeit von vielen engagierten Menschen verbirgt, die sich leidenschaftlich für unsere Gäste ins Zeug legen, sieht man auf den ersten Blick vielleicht gar nicht.
Ist aber so!

Viel Spaß beim Lesen!

Jahresbericht 2015 Tourismus in Bamberg

 

Freizeitmonitor 2015

Diagramm2Hier ist mal wieder was für die Freunde der Grafiken, Tabellen und Statistiken unter uns: Der aktuelle Freizeitmonitor 2015 der „Stiftung für Zukunftsfragen“ – interessanterweise eine Initiative der British American Tobacco!
Wer will, kann hier einiges über das veränderte Freizeitverhalten der Deutschen herauslesen und auf das eigene Angebot anwenden.
Immer wieder schön finde ich, dass 71 % der Deutschen regelmäßig ihren „Gedanken nachgehen“. Da muss ich immer an Loriot denken: „Was machst du da?“ „Ich mache nichts.“ „Gar nichts?“ […] „Nein, ich sitze hier.“ Hätte Er nur die Studie parat gehabt, Sie wäre sofort ruhig gewesen…
Hier gibt es Ergebnisse im Überblick und den Download der ganzen Studie

 

Aktuelle Studie zum Wirtschaftsfaktor Tourismus

dwif-Studie Wirtschaftsfaktor Tourismus in Bamberg 2014 253 Mio € Bruttoumsatz, 24 Mio € Steueraufkommen und knapp 5.000 Personen, die durch den Tourismus in Bamberg ein sog. Primäreinkommen beziehen. Auf diesen eindrucksvollen Nenner lassen sich die Ergebnisse der neuen Studie des dwif bringen. Basierend auf den Bamberger Zahlen des Jahres 2014 ist die Studie des renommierten Münchener Instituts dwif-Consulting GmbH unter Leitung von Dr. Manfred Zeiner nun veröffentlicht worden.

Spannend finde ich auch die Aufschlüsselung der zweiten Umsatzstufe, wo diejenigen Unternehmen mit betrachtet werden, die mittelbar von Besuchern der Stadt profitieren, also Handwerksbetriebe, Warenzulieferer oder Dienstleister. Hotels und Gastronomen geben ihr Geld ja auch wieder aus!

Einfach mal durchblättern:

dwif-Studie Wirtschaftsfaktor Tourismus in Bamberg 2014

dwif-Präsentation WirtschaftsfaktorTourimsus in Bamberg

Tourismusbilanz 2014

DiagrammDas Überschreiten der halben Million verfestigt sich. Zum vierten Mal hintereinander wurde die Marke von 500.000 Übernachtungen übertroffen. Insgesamt verzeichneten die Übernachtungsbetriebe in Bamberg 541.603 Übernachtungen und 307.160 Gästeankünfte. Das ist ein Plus von 3,7 bzw. 2,9 Prozent im Vergleich zum Vorjahr und liegt über dem fränkischen, bayerischen und bundesdeutschen Durchschnitt.

Hier sind alle Statistiken zum Tourismusjahr 2014 und unser Jahresbericht:
Jahresbericht 2014 Tourismus in Bamberg
Tourismusbilanz 2014 Grafiken

Und zum Vergleich auch noch die Zahlen des Tourismusverbands Franken für ganz Franken, die Fränkischen Städte und die Tourismusgebiete:
Franken Statistik 2014

 

Wirtschaftsfaktor Tourismus

Bunte Einkaufswelten in Bamberg

Bunte Einkaufs-welten in Bamberg

Wir wollten es einfach mal genau wissen, über welche Dimensionen wir reden, wenn es um den Wirtschaftsfaktor Tourismus geht. Und da ich gerade gemerkt habe, dass wir diese Studie noch gar nicht hier im Blog vorgestellt haben, weil es da den Blog noch gar nicht gab, hole ich das heute schnell nach.
Diese Studie des renommierten dwif in München hatten wir Ende 2011 in Auftrag gegeben. Sie basiert auf den statistischen Zahlen des Jahres 2010 und beleuchtet die Eckdaten touristischer Wertschöpfung. Berechnet wurden die durch unsere Gäste generierten Umsätze im Einzelhandel, in Hotel- und Gastronomiebetrieben sowie bei Anbietern von Dienstleistungen. Weiter werden die Beschäftigungseffekte und das Steueraufkommen durch touristische Arbeit aufgezeigt. Spannend finde ich auch die Aufschlüsselung der Einnahmen der einzelnen Sparten, denn die verteilen sich auch wieder auf weitere Sparten und Wirtschaftszweige, die man so gar nicht mehr dem Tourismus zurechnet. Das findet sich alles in der Präsentation.
Wirtschaftsfaktor Tourismus in Bamberg – Zusammenfassung
Wirtschaftsfaktor Tourismus Präsentation
Weiterlesen

Radreisemonitor des ADFC

Radfahren in Bamberg

Radfahren in Bamberg

Hier habe ich mal wieder was für die Statistik-Freaks unter uns: Der 2014er Radreisemonitor des ADFC wurde kürzlich vorgestellt. Man beachte: Der Main-Radweg hat unter den beliebtesten Fernradwegen in Deutschland seinen sehr guten zweiten Platz behaupten können, und unter den meistbefahrenen Radwegen hat er sich auf den vierten Platz vorgearbeitet.
Und wenn wir schon bei Statistiken sind, der Reise-Monitor des ADAC ist ebenfalls erschienen. Gehen wir mal davon aus, dass die empirischen Studien in diesem Falle valide sind. Interessant sind sie allemal.

Download ADFC Radreiseanalyse 2014

Download ADAC Reise-Monitor 2014

Bamberger Tourismuszahlen 2013

Der klassische Blick über die Bergstadt

Das Bamberger Weltkulturerbe ist weiterhin ein touristischer Magnet in Bayern

Heute wurde die 2013er Tourismusstatistik der Presse vorgestellt sowie der Jahresbericht für das vergangene Jahr veröffentlicht. Der Rückgang der Übernachtungszahlen war nach dem Rekordjahr 2012 mit Landesgartenschau und Domjubiläum wohl zu erwarten. Die Zahlen stimmen dennoch positiv, denn im Vergleich zum letzten „Normal“-Jahr 2011 sind sie gestiegen, so dass der Bamberger Tourismus unterm Strich mit 522.116 Übernachtungen das zweitbeste Ergebnis seiner Geschichte einfährt.
Bamberg Tourismus Jahresbericht 2013 zum Downloaden

Wer sich in die 2013er Zahlen und Fakten für ganz Deutschland und für Franken und die Fränkischen Städte vertiefen möchte, der klickt auf „Weiterlesen“, da habe ich noch ein paar Links eingestellt. Weiterlesen