Qualifizierung und Weiterbildung im Gastgewerbe

Das lokale Gastgewerbe trägt entscheidend zur Lebensqualität der örtlichen Bevölkerung bei und ist ein sympathisches Aushängeschild für die Besucher unserer Region. Gleichzeitig ist die Gastronomie und Hotellerie auch Wirtschaftsfaktor und Arbeitgeber und leistet somit auch einen wichtigen Beitrag zur regionalen Entwicklung. Nur durch ausreichende Qualifizierung und Weiterbildung des Personals auf allen Ebenen kann die Fokussierung auf eine hohe Qualität gelingen. Die WiR – Wirtschaftsregion Bamberg-Forchheim – bietet hier wieder eine Seminarreihe an, zu der Sie sich und Ihre Mitarbeitenden ab sofort anmelden können.

Flyer Seminarreihe für engagierte Gastgeber 2017-18

Hotels im digitalen Zeitalter

Digitalisierung in der HotellerieNutzen Sie mit Ihrem Hotel die Chancen der Digitalisierung in ausreichendem Maße? Im Rahmen einer internationalen Studie von Roland Berger und der Österreichischen Hoteliervereinigung (ÖHV) wurde nun eine Studie publiziert, die sich mit den Auswirkungen der Digitalisierung auf Hotelbetriebe beschäftigt.
19 Anwendungsmöglichkeiten aus dem ganzen Spektrum der digitalisierten Welt haben sich im Rahmen der Studie als erfolgsversprechend hervorgetan und werden jeweils kurz vorgestellt. Ersetzt sicher nicht die Beratung durch Roland Berger, aber als Denkanregung bestens geeignet …

Studie Digitalisierung in der Hotellerie 2016 (c) Roland Berger und ÖHV

Es ist Studienzeit!

ITB 2016 (c) Bayern Tourismus MarketingBeschweren Sie sich mal nicht, dass Ihnen der Lesestoff ausgeht. Hier gibt’s ordentlich was für die Leseratten unter Ihnen. Die ITB verschafft ja alljährlich vielen Menschen viele Nachtschichten, damit neue Studien und Analysen erstmalig und punktgenau auf diesem großen Podium präsentiert werden können. Diese drei sind aber wirklich interessant – auch umfangreich – und tangieren viele Themen, die uns betreffen: „Kulturtourismus“, „Nachhaltiger Tourismus“ – nicht nur unter dem Aspekt Ökologie, sondern auch im Sinne der Steuerung der Verträglichkeit vor Ort – und die globalen „Reisetrends“, die auch unser Geschäft tangieren. Viel Spaß beim Lesen und Stöbern!

Kultur Management Netzwerk Studie Kulturtourismus 2016
DTV Praxisleitfaden Nachhaltigkeit 2016
FUR Reiseanalyse 2016

Ist Ihr Hotel energieeffizient?

Abreise im Hotel

Die dena – Deutsche Energie-Agentur – bietet jetzt die Chance, das eigene Haus energetisch zukunftsfähig zu machen. Im Rahmen eines Modellprojektes können sich Hotels und Herbergen (sic!) nun bewerben. Teilnehmer erhalten eine Förderung für die Energieberatung und erhöhte Tilgungszuschüsse für die Umsetzung der Sanierungsmaßnahmen. Interessenten können sich noch bis zum 28. Februar 2015 für einen der 30 Plätze im Modellvorhaben bewerben.

Hier finden Sie weitere Informationen und Infos zu den Bewerbungsmodalitäten

Offener Dialog zur Tourismusgesinnung

Nachbericht zur Veranstaltung am 14. November 2014 „Was gehen mich die Gäste an – Lebensqualität und Tourismus in Bamberg“

Sebastian Gries beim Offenen Forum Tourismus in Bamberg

Sebastian Gries beim Offenen Forum Tourismus in Bamberg

Wer nicht dabei war, hat eine äußerst lebendige Veranstaltung verpasst, mit vielen guten Ideen und bedenkenswerten Gedanken, einem offenen Austausch, fairem Miteinander und kurzweiliger Unterhaltung. Dank Mäc Härder wurde sogar etwas für die Fitness der Teilnehmenden getan.

Angesichts des vollen Tagungssaals war zu erkennen, auf welch großes Interesse das Thema stößt. Toll war, dass auch zahlreiche „normale“ Bürger der Einladung gefolgt waren und sich in die Diskussion mit einbrachten.

Ich habe ein paar Gedanken mit notiert, die mir wichtig erschienen und möchte diese hier in der gebotenen Kürze darlegen. Dass der Eintrag trotzdem ein bisschen länger geraten ist, sei mir verziehen, dabei habe ich doch schon auf die herrlich illustrative Spiegelsaalgeschichte verzichtet. Wer nach der Lektüre dieses Beitrags auch die noch hören will, schreibe mir einen entsprechenden Kommentar, ich verspreche, dass ich sie dann im nächsten Beitrag nacherzähle.

Zur Illustration gibt’s hier den Vortrag von Sebastian Gries, Kohl & Partner, als pdf, aber es ist nicht alles drin, was er gesagt hat, deswegen jetzt rasch die Gedanken, die ich mir notiert hatte:
Weiterlesen

Einladung zum Offenen Forum Tourismus am 14.11.2014

„Was gehen mich die Gäste an? – Lebensqualität und Tourismus in Bamberg“

Der Tourismus & Kongress Service lädt ein zum Offenen Forum für Tourismus (OFT), das alljährlich ein neues, brandaktuelles Thema im Bamberg-Tourismus fokussiert.

Tourismuszentrum im Weltkulturbe Bamberg - Die Visitenkarte der Stadt

Tourismuszentrum im Weltkulturbe Bamberg – Die Visitenkarte der Stadt

Tourismusverträglichkeit und die Tourismusgesinnung sind die Schwerpunkte der diesjährigen Veranstaltung, die am 14. November um 10.30 Uhr im Tagungsraum des Tourismuszentrums in der Geyerswörthstraße 5 stattfindet. Alle Interessierten sind herzlich willkommen, es erfolgt keine gesonderte Einladung, es ist ja ein Offenes Forum Tourismus! Wir erhoffen uns rege Beteiligung und einen möglichst großen Kreis der am Tourismus Interessierten.

Nach der Begrüßung durch Bürgermeister und Kulturreferent Dr. Christian Lange liegt der Fokus der Veranstaltung auf dem Fachvortrag „Was gehen mich die Gäste an? – Lebensqualität und Tourismus in Bamberg“, in dem der Referent Sebastian Gries die Situation vor Ort in Bamberg hinterfragt und beleuchtet. Sebastian Gries ist Senior Berater bei Kohl & Partner, einem international tätigen Consultingunternehmen für Tourismus & Freizeitwirtschaft mit Sitz in Stuttgart.

Ebenso spannend dürfte sich die interaktive Selbstbefragung von und mit dem Bamberger Kabarettisten Mäc Härder gestalten, wenn er zur Debatte stellt: „Leben wir von den Touristen, mit den Touristen oder trotz der Touristen?“
Alle Interessierten sind herzlich willkommen.

Fördermöglichkeiten im Tourismus

Info-Terminal vor der Tourist Information - Gesamtaufnahme

Informieren Sie sich über Fördermöglich-keiten

Von der Idee zur Umsetzung ist es meist ein langer, steiniger Weg. Und außerdem muss die finanzielle Grundlage passen, damit man mehr als nur die Startphase übersteht. Da ist es gut, wenn man sich im Vorfeld eines Vorhabens mit Profis unterhalten kann, welche Möglichkeiten es aktuell gibt, um Investitionen im Tourismus zu finanzieren und fördern zu lassen.

Die Regierung von Oberfranken lädt zusammen mit der LfA Förderbank Bayern, der Bürgschaftsbank Bayern, der Industrie- und Handelskammer für Oberfranken Bayreuth, der Handwerkskammer für Oberfranken, dem Bayerischen Hotel- und Gaststättenverband und den Tourismusverbänden Steigerwald und Haßberge ein zum

Informations- und Beratungstag am Montag, den 26.05.2014 von 9.00 – 16.00 Uhr Landratsamt Bamberg, Ludwigstr. 23, 96052 Bamberg

Weiterlesen

Infos für Hotels und Privatquartiere

Wie jedes Jahr lädt der TKS alle Vertreter der Hotellerie sowie der Ferienwohnungen und Privatquartiere zu einer Infoveranstaltung ein.
Heuer geht es bei diesen Treffen unter anderem um die ersten Erfahrungen und weitergehende Möglichkeiten des neuen Buchungssystems TOMAS. Zudem erhalten Sie anhand des Kurzvortrags „Mehr Sicherheit für Gast und Gastgeber“ aus erster Hand Einblicke zum Deutschlandreiseschutz der Europäischen Reiseversicherung (ERV).

Folgende zwei Termine sind vorgesehen:
Für Hotels:  Donnerstag, 3. April 2014 um 10.00 Uhr
Für FeWos und Privatquartiere
: Donnerstag, 3. April 2014 um 14.00 Uhr
Ort: Tagungsraum des TKS, Geyerswörthstraße 5.

Wer sich noch kurzfristig anmelden möchte, möge dies bitte zur besseren Planung mit einem kurzen Signal an uns verbinden anhand der beigefügten Rückmeldeformulare oder per E-mail (info@bamberg.info).
Rückmeldung Infoveranstaltung 2014 für Hotels
Rückmeldung Infoveranstaltung 2014 für Ferienwohnungen und Privatquartiere

Tourismusbarometer für Bamberg

TZvonInnen_Menschenmenge2Wer etwas tiefer einsteigen möchte, hier gibt’s Zahlen zum Bamberg-Tourismus, zu Urlaubsmotiven, Informationsgewinnung im Vorfeld, Nutzung von Angeboten und Soziodemographisches zu unseren inländischen Gästen.
Zusammen mit dem Insitut Centouris aus Passau haben wir 2008 und 2010 jeweils eine große Befragung durchgeführt mit über 460 qualitativen Interviews an verschiedenen Messpunkten in Bamberg. Befragt wurden Übernachtungsgäste, Ausflugsbesucher und Tagesgäste. Durch die gleich gelagerte Befragung in weiteren fränkischen Städten kam auch ein interessantes Vergleichspanel heraus.

Aus den Ergebnissen haben wir seitdem viel rausgezogen in Bezug auf unsere Kommunikationspolitik, die Produktphilosophie, den Webauftritt und für die weitere Ausgestaltung unserer neuen Tourist Information.

Ergebnisse des Tourismusbarometers für Bamberg 2010